Dienstag, 22.05.2018 15:36 Uhr

Treffpunkt für Menschen mit Befähigung

Verantwortlicher Autor: Joachim Scheuermann Nürnberg, 21.04.2018, 18:40 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Wirtschaft und Finanzen +++ Bericht 3905x gelesen
In Werkstätten hergestellter Schmuck
In Werkstätten hergestellter Schmuck  Bild: Joachim Scheuermann

Nürnberg [ENA] Zum 13.. Mal findet vom 18. – 21. April die Werkstätten:Messe in Nürnberg statt. Unter dem Motto: „Inklusion inspiriert!“ werden sich mehr als 10.000 Besucher einen Überblick über die Leistungsfähigkeit derjenigen Menschen verschaffen können, die gleichberechtigt am Leben teilnehmen wollen.

Die Werkstätten:Messe Nürnberg ist gleichermaßen Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen & Fachmesse für berufliche Teilhabe. Sie stellt damit eine einzigartige Plattform dar, auf der Lösungen und Konzepte für eine erfolgreiche Inklusion präsentiert werden und die Produkte die dabei produziert werden. Es sind Menschen mit Befähigungen, die ihre Leistungsfähigkeit darstellen.

Neben der Präsentation der eigenen Entwicklungen und der Darstellung der Produkte, die für andere Auftraggeber gefertigt werden, finden auch zahlreiche Fachvorträge wie Messbarkeit beruflicher Bildung, Weiterqualifizierung im Arbeitsbereich/lebenslanges Lernen, Mitbestimmung und Chancengleichheit statt. In knapp 100 Terminen werden Projekte, Initiativen und Lösungen diskutiert.

Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. Diese Sichtweise auf die in den Werkstätten arbeitenden Menschen ist überholt, denn jeder Mensch hat seine Potentiale, so sie denn identifiziert und gefördert werden. Die Werkstätten in denen Menschen mit den verschiedensten Einschränkungen arbeiten haben sich in den letzten Jahrzehnten sehr gewandelt. Wurden anfangs vor allem Produkte aus dem Kunstgewerbebereich hergestellt, haben sich die Werkstätten zu Dienstleistern der Industrie gewandelt. Maschinenbau ist prädestiniert für Lösungen die auch durch befähigte Menschen unter Aufsicht bedient werden kann.

Die in den Werkstätten tätigen Menschen stellen Teile her die in der gesamten Investitionsgüter- und Konsumgüterindustrie benötigt werden. Hochwertige Produkte mit sozialem Mehrwert werden erzeugt. Leistung – Vielfalt – Qualität Erreicht wird das durch die Integration von Lernen und Arbeiten in der Werkstatt. Jeder Mensch kann lernen und diese Lernerfolge müssen anerkannt werden und jeder kann Befähigung erwerben. Voraussetzung ist hierfür eine didaktisch durchdachte Anleitung der Menschen, die engagiert durchgeführt und intensiv geübt wird.

Unternehmer können sich einen direkten Eindruck verschaffen von der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter, dies sind nicht nur Menschen mit Einschränkungen sonder vor allem jene Menschen die mit Ihrem Beruf – Ergotherapeut, Designer, u.a. allen Mitarbeitern in den Werkstätten ermöglichen ihre Befähigungen unter Anleitung und Begleitung auszuschöpfen. Der Maschinenbau ist prädestiniert für Lösungen die für Menschen mit Einschränkungen geeignet sind wie auch hergestellte Maschinen die durch befähigte Menschen unter Aufsicht bedient werden kann.

Es reicht nicht aus Barrieren einzureißen, entscheidend ist vielmehr, dass jedem Menschen – dies ist unter Chancengleichheit zu verstehen – die Möglichkeiten geboten werden Befähigung zu erwerben. Wesentliche Voraussetzung hierfür ist, dass engagierte Menschen didaktisch durchdachte Anleitungen für jene geben, die nur durch intensive Übung am Erwerbsleben teilnehmen können.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.